Handlungsfeld 1: wertschöpfungsketten und regionalvermarktung in der landwirtschaft


Küchenerweiterung Rad- und Wanderherberge auf dem Schloßberg in Welschensteinach

Seit der Eröffnung der mit LEADER-Mitteln geförderten Rad- und Wanderherberge auf dem Schloßberg in Welschensteinach 2011 erfreut sich die Herberge großen Zuspruchs. Neben den Übernachtungsmöglichkeiten für Wanderer und Radfahrer zieht auch der Gastraum viele Gäste an.

Da es in Welschensteinach nur noch ein Dorfgasthaus gibt, wird der Betrieb auch von der heimischen Bevölkerung sehr gut angenommen. Bei der Zubereitung und zügigen Ausgabe der Speisen stieß der vorhandene Raum nun an seine Grenzen.

Um weiterhin ein attraktives Lokal und lohnendes Ausflugsziel zu bleiben, wurde mit LEADER-Mitteln aber nicht nur die Küche erweitert, sondern auch die Speisekarte. Neben regionalen, saisonalen und traditionellen Speisen kommen diverse Gerichte vom Soayschaf auf die Menükarte. Diese alte Schafrasse sorgt rund um die Herberge für die Offenhaltung der Landschaft und ist in Deutschland eher selten anzutreffen.

Antragsteller:

Privat

Primäres Handlungsfeld:

Wertschöpfungsketten und Regionalvermarktung in der Landwirtschaft

Ort:

Steinach-Welschensteinach

Jahr der Umsetzung:

2016/2017



Kornkammerstüble mit Ferienwohnung

Auf dem Schmalzenhof wird in den nächsten Monaten eine denkmalgeschützte Kornkammer in eine Vesperstube mit Ferienwohnung umgebaut.

Die barrierefrei zugängliche Vesperstube bietet Platz für 50 Gäste und wird auf Anmeldung geöffnet. Es werden die auf dem Hof selbst produzierten Produkte zum Verzehr und zum Verkauf angeboten.

Im Dachgeschoss entsteht eine ca. 65 m² große Ferienwohnung in der Bauweise "Holz100" - 100% Holz, leim- und metallfreie Verbindungen, mit natürlicher Wärmedämmung und aus einheimischen Hölzern.

Mit dem Projekt wird ein wichtiger Beitrag zur Diversifizierung der Landwirtschaft geleistet und familienfreundliche Arbeitsplätze geschaffen.

Antragsteller:

Privat

Primäres Handlungsfeld:

Wertschöpfungsketten und Regionalvermarktung in der Landwirtschaft

Ort:

Hofstetten

Jahr der Umsetzung:

2018/2019



Weidezaun zur Ziegenbeweidung in Hausach-Einbach

In vielen Bereichen des Tälerschwarzwaldes nimmt der Bewaldungsgrad zu. Immer mehr landwirtschaftliche Betriebe müssen aus kosten- und arbeitswirtschaftlichen Gründen die Bewirtschaftung der steilen Grünlandflächen einschränken, die Gefahr, dass die Flächen zusehends zuwachsen bzw. verbuschen, ist daher groß.
Um die Weiterbewirtschaftung des Gründlandes zu sichern und die Offenhaltung der Kulturlandschaft Schwarzwald zu unterstützen, wurde in Hausach-Einbach für die Ziegenbeweidung ein rund 1,5 km langer Zaun aufgestellt.

Antragsteller:

Privat

Primäres Handlungsfeld:

Wertschöpfungsketten und Regionalvermarktung in der Landwirtschaft

Ort:

Hausach

Jahr der Umsetzung:

2019